Zur Person

Als mittlerweile ausschließlich psychotherapeutisch tätige Ärztin bilde ich mich regelmäßig und fortlaufend weiter in unterschiedlichen neueren Methoden der Psychotherapie (insb. Verhaltenstherapie, Traumatherapie, EMDR, Brainspotting, Ego-State-Therapie, Imaginationen und Kunsttherapie, Achtsamkeitstraining). Zudem besuche ich auch Fortbildungen im Bereich der Allgemeinmedizin, Reise-und Katastrophenmedizin, Krisenintervention und Psychosozialen Notfallversorgung. 


Ziel meiner therapeutischen Arbeit ist es fachkompetente Unterstützung bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen anzubieten und die Patienten auf ihrem eigenen Weg zu begleiten im Sinne von

 „Hilfe zur Selbsthilfe“ und nach der Zen Weisheit: 
 „Wer seinen eigenen Weg geht, dem wachsen Flügel“ 

Dies geschieht mit Methoden aus dem Spektrum der Verhaltenstherapie in Ergänzung mit anderen oben genannten auf Wirksamkeit geprüften Behandlungsmethoden. Diese werden entsprechend dem individuellen Bedarf eingesetzt, mit dem Ziel innere Einstellungen oder blockierende Grundüberzeugungen sowie störende Verhaltensmuster zu verändern und so möglichst die psychische Erkrankung zu überwinden oder zumindest zu lernen, mit dieser besser umzugehen. Wichtig dabei ist mir die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit meiner Patienten, z.B. in Übungen und schriftlichen Hausaufgaben. Den Großteil meines therapeutischen Angebots kann ich als Kassenleistung anbieten, sofern es sich um Störungen handelt, die entsprechend den Therapierichtlinien als krankheitswertig nach der geltenden Klassifikation aller Erkrankungen nach ICD 10 gelten. Die restlichen Angebote insb. Coaching, kunsttherapeutische Begleitung oder auch ärztliche Leistungen sind reine Privatleistungen.